• 001_b_nachdenken.jpg
  • 001_c_sport_1.jpg
  • 001_e_farbkasten.jpg
  • 001_e_vorlesen.jpg
  • 001_f_gellenbeck.jpg
  • 001_f_natruphagen.jpg
  • 001_stundenplan.jpg
  • 005_pinnwandnadeln.jpg
  • 007_schulhof_g_1.jpg
  • 008_schulhof_g_2.jpg
  • 009_schulhof_g_3.jpg
  • 010_experiment_2.jpg
  • 011_buchstaben.jpg
  • 014_muster.jpg
  • 017_computer_1.jpg
  • 017_d_werkraum.jpg
  • 017_e_mathe_1.jpg
  • 017_f__sport_1.jpg
  • 018_schulhof_g_4.jpg
  • 019_fenster_nh.jpg

Wir haben uns an der Friedenslicht-Aktion der Schulen im Südkreis Osnabrücks beteiligt, um ein gemeinsames Zeichen für Frieden zu setzen. Die aktuelle politische Situation in Russland und der Ukraine sind in unserer Schule Thema. EinigeSchüler*innen stammen aus den betroffenen Ländern und ihre Familien und Freunde sind von den politischen Entwicklungen betroffen.

Der Großteil unserer Schüler*innen steht wie wir fassungslos und hilflos vor einer Bedrohungslage, von der wir hofften, sie nicht erleben zu müssen. In dieser Zeit ist es wichtiger denn je, zusammenzustehen und die gemeinsam zusammenzustehen. Es wird ein Friedenslicht von Schule zu Schule geschickt und dabei gefilmt. Das Friedenslicht wurde dann am 10. März von der Grundschule St.Martin zu uns gebracht. Wir waren die letzte Station. Wir haben uns auf dem Schulhof versammelt und einige Friedensworte gehört. Nach einer Gedenkminute haben die Kinder nach und nach die große Friedenstaube gelegt, die aus vielen einzelnen Friedenstuben bestand, beschriftet mit den Friedenswünschen der Kinder, während wir das Friedenslied "Hewenu Shalom Alechem - Wir wünschen Frieden für alle" sangen. Gefilmt hat das Ganze Pascal Menkhaus mit einer seiner Drohnen. Ihm sagen wir herzlich Dankeschön für seine Unterstützung!

In der Ukraine herrscht Krieg – wie auch an vielen anderen Orten der Welt.
Das ist fürchterlich.
Egal, zu wem wir beten oder ob wir nicht beten, in einem sind wir uns einig:
Kriege sind falsch. Kriege sind Verbrechen. Kriege dürfen nicht sein.

Wir denken an Situationen, wo wir selber streiten, Recht haben wollen, nur unsere eigene Seite sehen und so für Unfrieden sorgen.Wir denken daran, wo wir selber für Frieden in unserem Umfeld sorgen können.Wir wollen versuchen, in unserem Umfeld für Frieden einzutreten. Wenn wir Kinder friedlich miteinander umgehen, werden wir zu Erwachsenen, die auch für Frieden sorgen.
Wir denken an die Menschen, die unter Krieg leiden.
Wir denken besonders an die Kinder und Jugendlichen, die zu Opfern der Gewalt werden.
Wir denken an die Menschen in der Ukraine und an die Situationen anderer Länder mit gewaltsamen Konflikten.
Wir bleiben eine Minute ganz still und denken an die Menschen, die jetzt Trost brauchen. Wir denken an die Politiker, dass sie all ihre Kraft dafür einsetzen, miteinander eine friedliche Lösung zu finden. Mit unserer Friedenstaube setzen wir ein Zeichen für den Frieden in der Welt und die Menschen, die unter Kriegen leiden!

Unser Video wird zu den anderen Kurzfilmen der anderen Schulen hinzugefügt, Musikalisch unterlegt, bevor es viral geht und uns und Ihnen wieder zur Verfügung gestellt wird. Es bietet Möglichkeiten für die weitere gemeinsame Arbeit mit unseren Kindern.

 

https://drive.google.com/drive/folders/1UqtK_EP7OV_ZedZZVzuJ6Zooa6plIVbN?usp=sharing

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.grundschule-gellenbeck.de/images/Schuljahr_21_22/Friedensaktion_Taube